Wallisellen

Fusionen sind keine Erfindung der Neuzeit

100 Jahre nach der Eingemeindung von Rieden ist es an der Zeit, zu feiern. Das vom Stimmvolk abgesegnete Fest wartet mit Überraschungen auf.

Die Riedener Chronik?von Albert Grimm ist an der 100-Jahr-Feier erhältlich. Gemeinderätin Linda Camenisch hat das Buch schon gesehen.

Die Riedener Chronik?von Albert Grimm ist an der 100-Jahr-Feier erhältlich. Gemeinderätin Linda Camenisch hat das Buch schon gesehen. Bild: Leo Wyden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Man gehört zusammen, doch das war nicht immer so. Die Riedener und die Walliseller feiern ihren Zusammenschluss von 1916. Das Organisationskomitee hat an einer Medienorientierung ver­raten, was das Fest bieten wird.Am Samstag, 10. September, findet der Riedenermärt rund um den Riedenerturm statt. Vier Gastgemeinden sind eingeladen: La Baroche im Jura, Fanas/Grüsch im Prättigau, Maggia im Tessin und Rieden im Allgäu. Mit dem am Forggensee gelegenen Dorf pflegt Wallisellen seit Jahren eine Freundschaft.

Ein Fest für alle Walliseller

«Die Walliseller wollen das Fest», sagt Gemeindepräsident und Co-Vorsitzender des OK, Bernhard Krismer. An der Gemeindeversammlung im September 2014 hiessen die Stimmberechtigten einen Kredit von 290 000 Franken für die Feierlichkeiten mit 105 gegen 2 Stimmen gut.

«Es wird ein Fest für alle Walliseller», sagt Krismer. Deshalb ­habe man ein Catering engagiert, das für das leibliche Wohl der Besucher zuständig ist. Damit werden die Vereine entlastet, die an manchen Dorfanlässen alle Hände voll zu tun und damit wenig Zeit zum Feiern haben. Diesmal sollen sie auch geniessen können.

Peter Frey vertritt im OK den Riedenermarkt. «Am Fest wird es einige Überraschungen geben», sagt er. Auch eine Turmführung steht auf dem Programm. Besonders freut ihn ein Buch, das unter die Leute gebracht wird. Der Ortschronist Albert Grimm hat einen Band über die ehemals eigenständige Gemeinde Rieden verfasst.

Keine langweilige Predigt

«Es gibt keine langweiligen Reden», verspricht Gemeinderätin Linda Camenisch. Die zweite Co-Vorsitzende des OK ist zuständig für die Unterhaltung. Der Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart moderiert den offiziellen Teil der Feier. Er ist unter anderem für seinen Auftritt im Film «Grounding» bekannt. Ehrengast ist Regierungsrätin Carmen Walker Späh.

Das Fest hat auch eine poetische Komponente: Die bekannten Poetry-Slam-Künstler Lara Stoll und Kilian Ziegler halten Lesungen. Um 2 Uhr nachts ist es dann aber vorbei mit Party. Denn am Sonntag startet der zweite Festtag bereits um 9 Uhr mit Kaffee und Gipfeli. Um 10 Uhr findet ein ökumenischer Gottesdienst statt – auf unkonventionelle Art: «Auch an der Predigt wird es nicht langweilig», sagt Peter Hauser, Pastor der Freien Evangelischen Gemeinde.
Das Programm zur 100-Jahr-Feier Wallisellen-Rieden findet man auf www.wallisellen.ch, ­Menüpunkt «Freizeit & Kultur».

Erstellt: 23.06.2016, 20:04 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles