Zum Hauptinhalt springen

In letzter Minute auf dem Gschänklimärt einkaufen

An 26 Ständen am traditionellen Gschänklimärt in Nussbaumen gab es Hand­werk­­­liches und Kuli­na­ri­sches­ zu kaufen. Der Anlass, welcher zum 21. Mal stattfand, zog gegen 500 Besucher an.

Das Brot, gebacken von Doris Wobmann, duftet köstlich.
Das Brot, gebacken von Doris Wobmann, duftet köstlich.
Sibylle Meier

Um 16 Uhr am Samstag öffnet Doris­ Wobmann die Tür des grossen Holzofens und nimmt die vierte und letzte Ladung an wunderbar duftenden Bauernbrotlaiben her­aus. Seit vier Uhr früh ist die Nussbaumerin am Anfeuern und Backen. Die Brote verkaufen sich im Nu. Doris Wobmann ist eines von insgesamt zehn OK-Mitgliedern. «Wir führen unseren kleinen, aber feinen Markt seit 1998 durch und achten bei der Auswahl der Stände auf die Vielfalt», erklärt sie. So kämen jedes­ Jahr neben den einhei­mischen Anbietern auch wechselnde Gaststände zum Zug.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.