Buchs

Keine Sommerferien auf der Baustelle der Dreifachturnhalle

Jetzt, während der Ferien, geben alle noch einmal Vollgas. Gemeindesaal, Bibliothek und Dreifachturnhalle sind so gut wie fertig. Letzte Arbeiten sollen bis nach den Sommerferien abgeschlossen sein.

Innen ist das Gebäude weitgehend fertig, aussen laufen die Umgebungsarbeiten noch auf Hochtouren. Rechtzeitig nach den Sommerferien wird dieser erste Teil von Gradus fertig sein.

Innen ist das Gebäude weitgehend fertig, aussen laufen die Umgebungsarbeiten noch auf Hochtouren. Rechtzeitig nach den Sommerferien wird dieser erste Teil von Gradus fertig sein. Bild: Beatrix Bächtold

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Buchs. Optisch dominiert wird der Schauplatz vom so gut wie fertiggestellten ersten Baukörper des Gesamtprojekts namens Gradus der Generalplanerin ­Itten und Brechbühl AG. Unter seinem Dach befinden sich unter anderem der neue Gemeindesaal, die Bibliothek und die Dreifachturnhalle.

Gemeindepräsident Thomas Vacchelli als Vertreter der Politischen Gemeinde und Priska Hänni, Mitglied der Sekundarschulpflege Regensdorf/Buchs/Dällikon, nehmen die Baustelle erfreut in Augenschein. Um sie herum kurven noch Baumaschinen, und Männer arbeiten unter Hochdruck an den Um­gebungsarbeiten. Vacchelli und Hänni sind zufrieden. «Finanziell wie auch terminlich liegt das Projekt im Rahmen. Wir erwarten keine bösen Überraschungen mehr», lautet ihr Credo.

Sowohl finanziell . . .

Für das Gesamtprojekt waren ursprünglich 30 Millionen Franken budgetiert. 23 Millionen aus der Kasse der Schulkreisgemeinden Regensdorf/Buchs/Dällikon sowie 7,6 Millionen von der Gemeinde Buchs. Anfang Dezember bekam das Projekt dann unerwar­tet Rückenwind vom kantonalen Sportamt.

In einem Schreiben kündigte Regierungsrat Mario Fehr rund 1,14 Millionen Franken als Unterstützung aus dem kantonalen Sportfonds an. Die Mittel entspringen dem kantonalen Gewinnanteil der Interkantonalen Landeslotterie (Swisslos), kommen in diesem Fall der Sekundarschule zugute und sollen den Jugend-, Breiten- und Amateursport fördern. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird der Zustupf ausbezahlt.

. . . wie auch zeitlich im Plan

Zwar hängen im Gemeindesaal, im Foyer und in den Gängen noch Kabel von der Decke, und Arbeiter, mit Leitern und Massstäben ausgerüstet, eilen von Raum zu Raum. Auch die etwas laut brummende Lüftung muss noch angepasst werden, und die Trennwände in der Dreifachturnhalle fehlen noch. Doch bereits jetzt erkennt man die zahlreichen Markierungen auf dem Hallenboden in unzähligen Farben und Formen, welche vielseitige Nutzungsmöglichkeiten erahnen lassen. Bereits hängt auch der rote Vorhang an der grossen Bühne, auf welcher einmal Schulklassen und Vereine auftreten werden.

In der neuen und hellen Dreifachturnhalle fehlen nur noch die Trennwände. Priska Hänni und Thomas Vacchelli sind sichtlich zufrieden mit dem Baufortschritt.

Rechtzeitig vor Beginn des Schulbetriebs werden die Räumlichkeiten fertig sein. Am 20. August können die ersten Schulklassen und Vereine die Dreifachturnhalle in Beschlag nehmen. «Beim Projekt standen immer die Kosten im Vordergrund. Dass das Design dennoch ausgereift, fili­gran und geschmackvoll wirkt, ist ein Aufsteller», sagt Vacchelli. Auch Priska Hänni ist zufrieden. Sie sagt: «Ich habe extrem Freude am Ergebnis. In Wirklichkeit ist alles noch viel attraktiver als auf den Plänen.»

Während sich der eine Baukörper fast fertig präsentiert, läuft im Hintergrund bereits die zweite Bauetappe. Um Platz für neue Werk- und Schulräume zu schaffen, wird nämlich gerade die altgediente Turnhalle rückgebaut. Das gesamte Bauprojekt soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein.

Kaum da, schon bewährt

Das 15 Meter hohe markante Gebäude setzt optisch auf eine Fassade aus halb durchsichtigem Industrieglas. Was so transparent und zerbrechlich tönt, hat aber bereits erfolgreich die erste Hagelprobe bestanden. Thomas Vacchelli berichtet: «Die Hagelkörner beim Unwetter vom 30. Mai konnten der Gebäudehülle absolut nichts anhaben.»

(Zürcher Unterländer)

Erstellt: 02.08.2018, 16:44 Uhr

Artikel zum Thema

Grossprojekt nimmt Form an

Buchs Die Dreifachturnhalle der Sekundarschule Petermoos ist einen Schritt weiter: Die Holzträger für das Dach werden dieser Tage montiert. Die Anlieferung der 34 Meter langen Fertigelemente bietet ein kleines Spektakel. Mehr...

Tag der offenen Tür

Am Samstag, 22. September, ab 10 Uhr ist die Bevölkerung eingeladen, Gradus in Augenschein zu nehmen. Bei einem Tag der offenen Tür darf man sich auf einen Rundgang begeben und bei verschiedenen Attraktionen mitmachen. Gemeinderat und Schulpflege stehen am Grill und sorgen für die Verpflegung. Regierungsrat Mario Fehr hält um 16 Uhr eine Ansprache.beb

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!