Niederweningen

Niederweningen will 4200 Einwohner im Jahr 2040

Das Dorf Niederweningen will künftig weniger schnell wachsen. Das steht als eines der Ziele im Leitbild.

Per Ende 2018 hatte Niederweningen eine Einwohnerzahl von 3053.

Per Ende 2018 hatte Niederweningen eine Einwohnerzahl von 3053. Bild: mcp

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Quasi druckfrisch hat Andrea Weber, die Gemeindepräsidentin von Niederweningen, am Dienstagabend der interessierten Öffentlichkeit zwei Dokumente vorgestellt. Sie sollen das verkehrstechnische «Mit- und Nebeneinander» in der Wehntaler Gemeinde in den nächsten Jahren bestimmen.

Im Gemeindesaal des örtlichen Feuerwehrgebäudes hatten sich rund 50 interessierten Anwohnerinnen und Anwohner eingefunden, um einen ersten Einblick in die noch abzunehmende Machbarkeitsstudie und in den Verkehrsplan zu erhalten. Dies noch bevor der Gemeinderat die beiden Papiere am kommenden Montag beraten wird.

Eine Strategie für den Raum

Das Räumliche Entwicklungskonzept (REK) befasst sich mit den räumlichen Themen wie Siedlung, Verkehr, Freizeit und Erholung, Natur und Landschaft. Fachleute wie die Ortsplaner Anna Fässler und Daniel Christoffel vom Büro Verkehrsingenieure AG würden dabei auch von der «räumlichen Strategie» einer Gemeinde sprechen, so erläuterte Andrea Weber im Namen des fast komplett anwesenden Gemeinderats. Der letzte Verkehrsrichtplan stamme noch aus dem Jahr 1982.

Wohin man gehen will

15 Punkte hat die Gemeinde in Form eines Leitbildes zusammengefasst. Gedacht als Antworten auf die Frage «Wohin gehen wir?» seien sie wegleitend für die kantonalen oder sogar nationalen Behörden, sagte Weber. Zu jedem der Punkte sind einzelne Massnahmen definiert worden. So strebt etwa der erste Punkt die Förderung der Identität der Einwohner mit Niederweningen und dem Wehntal an. Erreicht werden soll dies durch die Massnahmen «aktive Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden anstreben» sowie «Lokalisierung und Pflege der bestehenden identitätsstiftenden Orten». Als solche Orte sind das Schwimmbad Sandhöli, der Fussballplatz, die Mediothek und die Oberstufe Wehntal genannt. Zudem sei auf die Inbetriebnahme einer lokalen Buslinie hinzuwirken, die zentrale Orte innerhalb des Wehntals verbinde.

Weniger schnell wachsen

Mit zum Leitbild gehört auch der Punkt Bevölkerungswachstum, der prominent an zweiter Stelle genannt wird. Per Ende 2018 hatte Niederweningen eine Einwohnerzahl von 3053.

Um nunmehr ein «mässiges, stetes Wachstum» anzustreben, mit einem geplanten Bevölkerungstotal von 4200 Personen im Jahre 2040, soll die Gemeinde die aktuelle Zuwachsrate von 60 Personen pro Jahr auf noch 50 reduzieren.

Im Zusammenhang mit der Bevölkerung und der Wohnsituation verwies Weber auf den prozentualen Anteil der Wohneinheiten, die auf Einfamilienhäuser fallen. Dieser Anteil liegt in Niederweningen bei 43,1 Prozent, und damit deutlich über dem kantonalen Durchschnitt. Sogar höher als bei den Goldküstengemeinden an der Goldküste.

Mittelinsel vor dem Volg

Weil eine höhere Bevölkerungszahl mehr Verkehr verursache, seien weitere Massnahmen im Sinne der Verkehrsberuhigung geplant, führte Weber aus. Erfreulich sei zudem die Tatsache, dass der Kanton noch dieses Jahr vor dem Volg eine Mittelinsel errichten wird. Gemeinderat Martin Eberhard sprach zum Schluss der Veranstaltung ein persönliches Fazit aus: Das gesamte Massnahmenpaket sei aus Sicht eines Dorfkernbesuchers zu sehen: So soll der Bahnhofsbereich freundlicher gestaltet und verkehrstechnisch beruhigt werden.

Quasi als Auftakt dieser Erhöhung der Lebensqualität im Dorf findet diesen Sonntag, um 12 Uhr, das Eröffnungsfest des mobilen Spiel- und Bauwagens statt. Der Begegnungsort für Kinder wird jeweils für drei Monate an einem Standort im Dorf verweilen, um danach in ein anderes Quartier versetzt zu werden.

(Zürcher Unterländer)

Erstellt: 03.04.2019, 17:57 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Newsletter

Die Woche in der Region.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!