Zum Hauptinhalt springen

Offensivspektakel unter sengender Sonne

In der Gruppe 4 der 3. Liga gewinnt Bülach in Kloten im Unterländer Derby 2:1.

Zweikampf zwischen Klotens Verteidiger Elmond Xhuli und Bülachs Stürmer Valon Rami.
Zweikampf zwischen Klotens Verteidiger Elmond Xhuli und Bülachs Stürmer Valon Rami.
Sibylle Meier

Erfolgreiche Sportler und Trainer sind solche, die Unangenehmes wegstecken können. Bülachs Trainer Gian Luca Appassito war am Samstagabend beim Spiel von Gruppenfavorit Veltheim gegen Niederweningen als Beobachter. Dabei hat er auch Diego Ciccone gesehen. Der 32-jährige ehemalige Profi hat 133 Spiele in der Super League und 168 in der Challenge League bestritten. Seit vergangenem Samstag steht er für Veltheim im Einsatz, das Niederweningen gleich 3:0 geschlagen hat. «Nicht nur Ciccone war gut, sondern noch weitere junge Veltheimer Akteure», berichtete Appassito. Das Aufrüsten der Winterthurer dürfte dem Bülacher nicht gefallen, denn damit schmälern sich die Chancen auf einen Aufstieg seines eigenen Teams. Der Trainer hatte am Sonntag in Kloten weitere Sorgen. Mit Spielmacher Giancarlo Pizzolotto, Yannic Knöpfli, Corsin Meier (alle verletzt), Felix Angstmann (gesperrt), Jasmin Osmanovic, Philip Derrer und Lukas Winkler (alle Ferien) fehlten ihm mehrere wichtige Spieler. Und trotz aller Unannehmlichkeiten entschied sich Gian Luca Appassito in der Flughafenstadt, auf Sieg zu spielen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.