Zum Hauptinhalt springen

Pfingstlager mit friedlicher Botschaft

Über das Pfingstwochenende teilte sich die Jungschar Bachenbülach auf in eine Gruppe roter Indianer und eine weisser Siedler. Auf dem Petersboden in Rorbas machten sie daraus ein Theaterstück.

Im Rugbyspiel am Abschlusstag zeigten die Teilnehmer des Cevi-Pfingstlagers nochmals vollen Einsatz.
Im Rugbyspiel am Abschlusstag zeigten die Teilnehmer des Cevi-Pfingstlagers nochmals vollen Einsatz.
Balz Murer

Auf rund 500 Meter über Meer, kurz vor dem Aussichtsturm Petersboden, liegt ein Stück Waldwiese, das nicht nur als Lagerplatz, sondern auch als Bühne für die Jungschar Bachenbülach benutzt wurde. Rund 80 Kinder schlugen über Pfingsten hier ihre Zelte auf.

Am Montagmorgen durften ihre Eltern sich ein Bild vom Lagerleben machen. Vor einem hübsch aussehenden Zelt stand Lilian Baumann und erinnerte sich an ihre eigene Jungschar-Zeit: «Solche Zelte nennt man Spatzenzelte. Sie gehörten schon vor 30 Jahren fest zum Lagerleben», sagte die Bachenbülacherin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.