Zum Hauptinhalt springen

Tote im Maisfeld ist Vermisste aus Oberglatt

Die tote Frau, die am Freitagvormittag in einem Maisfeld in Oberglatt gefunden wurde, ist identifiziert. Es handelt sich um die seit bald zwei Wochen vermisste Frau aus Oberglatt.

Marc Dahinden

Man hat es vermutet: Die Frau, die am Freitag in einem Maisfeld in Oberglatt gefunden wurde, ist die gleiche Person, die seit dem 11. September vermisst und von der Polizei per Vermisstmeldung gesucht wurde.

Am Freitagvormittag geriet der schon leblose Körper einer Frau in den Balken eines Mähdreschers. Der Fahrer stoppte unverzüglich sein Gefährt und alarmierte die Polizei. Nun sind die Untersuchungen des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Zürich abgeschlossen und die Identität der Frau bestätigt.

Die 52-Jährige war nur wenige Tage zuvor als vermisst gemeldet worden. Gesehen hatte man sie zuletzt am 11. September in Winterthur. Die Polizei schreibt in einer Mitteilung, dass keine Anhaltspunkte bestünden, die auf eine Dritteinwirkung am Tod der Frau schliessen lassen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch