Zum Hauptinhalt springen

Über 700 Schnellfahrer in fünf Stunden

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Kloten sind 711 Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen worden. Die Zahl ist rekordverdächtig.

711 Schnellfahrer in nur fünf Stunden - das ist selbst für erfahrene Verkehrspolizisten eine ausgesprochen hohe Zahl.
711 Schnellfahrer in nur fünf Stunden - das ist selbst für erfahrene Verkehrspolizisten eine ausgesprochen hohe Zahl.
kapo ZH

Die Geschwindigkeitskontrolle der Kantonspolizei Zürich dauerte rund fünf Stunden, von zirka 13 Uhr bis 18 Uhr. In dieser Zeit blitzte es bei 711 Fahrzeugen, weil sie mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren. «Das ist selbst aus Sicht des erfahrenen Verkehrspolizisten, der die Kontrolle durchführte, eine aussergewöhnlich hohe Zahl», schreibt die Kantonspolizei Zürich in einer Medienmitteilung.

Mit 70 km/h zu schnell unterwegs Die Geschwindigkeitskontrolle wurde im Baustellenbereich auf der A51 Richtung Bülach durchgeführt, wo die signalisierte Höchstgeschwindigkeit 80 km/h beträgt. «Fünf der gemessenen Fahrzeuge werden keinen Bussenzettel erhalten, da ihre Geschwindigkeitsüberschreitung so hoch war, dass sie nicht mehr im Ordnungsbussenverfahren erledigt werden kann», schreibt die Kantonspolizei . Die Fahrzeughalter werden beim Statthalteramt zur Anzeige gebracht. Der schnellste Fahrer war mit 149 km/h unterwegs, dies nach Abzug der Gerätetoleranzen. Auch gegen ihn wird eine Anzeige an das Statthalteramt geschrieben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch