Zum Hauptinhalt springen

Von Giessen und Gubeln

Sie heissen Giessen und Gubel. Man trifft sie in der Regel in einem Tobel. Die Rede ist von Wasserfällen und Höhlen, die im Tösstal aufgrund seines speziellen geologischen Aufbaus oft anzutreffen sind.

Wie ein Portal aus Ästen: Am Eingang zum Tobel bei Rikon.
Wie ein Portal aus Ästen: Am Eingang zum Tobel bei Rikon.
Daniel Fleuti
Bald nach Rikon wird der Tobelbach ein erstes Mal gequert.
Bald nach Rikon wird der Tobelbach ein erstes Mal gequert.
Daniel Fleuti
Sumpfdotterblumen sind im Tobel ein häufiger Wegbegleiter.
Sumpfdotterblumen sind im Tobel ein häufiger Wegbegleiter.
Daniel Fleuti
1 / 7

Die weltberühmten Niagarafälle und die vielen kleinen Wasserfälle im Tösstal haben eines gemeinsam: Sie verdanken ihre Existenz derselben geologischen Besonderheit. Und die geht so: Der Bach oder Fluss fliesst über eine harte Gesteinsschicht. Bei den Niagarafällen ist dies Dolomit, im Tösstal Nagelfluh.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.