Zum Hauptinhalt springen

Vor den Festtagen kommen mehr Anfragen für finanzielle Unterstützung

Die Gemeinnützige Gesellschaft Bezirk Dielsdorf bietet finanzielle Hilfe. Die Beiträge dienen dazu, die Lebenssituation weniger begüterter Menschen nachhaltig zu verbessern.

Regula Müller ist seit zweieinhalb Jahren Präsidentin der Gemeinnützigen Gesellschaft Bezirk Dielsdorf.
Regula Müller ist seit zweieinhalb Jahren Präsidentin der Gemeinnützigen Gesellschaft Bezirk Dielsdorf.
Heinz Diener

Manchmal reicht das Geld nicht für die Sportförderung der Tochter oder den Musikunterricht des Sohnes. Für gewisse Weiterbildungskurse braucht es einen eigenen Laptop. Auch in der Schweiz gibt es Menschen, die sich das nicht leisten können. In einem solchen Fall ist es möglich, bei der Gemeinnützigen Gesellschaft Bezirk Dielsdorf (GGBD) mit Sitz in Sünikon einen Antrag um Unterstützung einzureichen. «Bedingung ist allerdings, dass die Menschen im Bezirk wohnen und ihren Antrag begründen», sagt Regula Müller, Präsidentin der GGBD.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.