Zum Hauptinhalt springen

Fussball 3. LigaNiederweningen und Kloten werden Favoritenrolle gerecht

Bülach wehrte sich bravourös und Embrach steigerte sich gegen Fehraltorf in der zweiten Halbzeit.

Embrachs Markus Zihlmann steig hoch und klärt gegen Fehraltorf.
Embrachs Markus Zihlmann steig hoch und klärt gegen Fehraltorf.
Foto: Christian Merz

Der grosse Aufstiegsfavorit in der Gruppe 4 der 3. Liga ist Veltheim mit zwei ehemaligen Profis in seinem Kader. Der Fussballfan aber will Spannung. Welches Team könnte die Winterthurer am ehesten stoppen? Momentan sind dafür Niederweningen und Kloten die aussichtsreichsten Kandidaten. Beide bestanden ihre Pflichtaufgabe in der vierten Meisterschaftsrunde.
Niederweningen gewann in Neftenbach 3:1. Bereits in der 3. Minute hätten die Wehntaler durch Loris Annese in Führung gehen können. Der Angreifer knüpfte an seine tolle Leistung von der Vorwoche gegen Kloten an. In der 26. Minute traf Niederweningens Captain Cedric Spielmann den Pfosten. Kurz später hätte Alessandro Tanner die Führung für die Gäste erzielen können. Nach der Pause machte das Team von Coach Patrick Eschler weiter Druck. Und wurde belohnt. Ein Sonntagsschuss aus 30 m von Cratin Mahiphund landete im Netz. Annese erhöhte auf 2:0. Doch die Gastgeber verkürzten mit einem Kopftor umgehend. Danach begann das Zittern bei den jungen Niederwenigern. Spielmann in der Nachspielzeit schoss das erlösende 3:1.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.