Zum Hauptinhalt springen

Wenn man auf Prestige pfeift

Mit einer modernisierten Flotte will Dacia an die beachtlichen Verkaufserfolge anknüpfen. Ein Trumpf sind die äusserst günstigen Preise.

Langsam, aber sicher kann Dacia sein jahrelanges Mauerblümchen-Image abstreifen und auch in der Schweiz immer mehr Fuss fassen. Knapp elf Jahre nach der Markteinführung konnten weltweit mehr als 4 Millionen Fahrzeuge verkauft werden, davon über 44'000 in der Schweiz. Und es geht weiter aufwärts: Ende Oktober erreichte Dacia hierzulande einen Marktanteil von 2,28 Prozent und konnte auf einem rückläufigen Markt kumuliert fast 6400 Fahrzeuge absetzen, was eine Steigerung um 44 Prozent im Vergleich zum Jahr 2015 bedeutet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.