28-Jähriger soll Frau vor Haus erstochen haben

Die Kantonspolizei Aargau hat einen Mann verhaftet. Er wird verdächtigt, eine 66-jährige getötet zu haben.

Die Spurensicherung und die Arbeiten des kriminaltechnischen Dienstes der Kantonspolizei Aargau sind noch nicht abgeschlossen. (Archivbild) Bild: Keystone

Die Spurensicherung und die Arbeiten des kriminaltechnischen Dienstes der Kantonspolizei Aargau sind noch nicht abgeschlossen. (Archivbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Knapp einen Monat nach der Tötung einer 66-jährigen Frau in Aarau hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der Mann bestreitet die Tat.

Der 28-jährige in der Region wohnhafte Kroate wurde am Dienstagabend festgenommen, wie die Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Aargau am Donnerstag mitteilte. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau werde beim Zwangsmassnahmengericht einen Antrag auf Untersuchungshaft für den Mann stellen.

Am 17. Januar war die 66-jährige Schweizerin vor ihrem Haus in Aarau mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Sie verstarb später im Spital.

Welche Schritte zur Festnahme des Mannes führten, geben die Ermittler nicht bekannt. Seit der Tat war eine polizeiliche Sonderkommission tätig. Für den Beschuldigten gilt die Unschuldsvermutung.

(oli/sda)

Erstellt: 14.02.2019, 10:45 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.