Es drohen weitere kräftige Regenfälle

Heftige Sommergewitter sind über die Schweiz gezogen. Bei Wil wurde die A1 überschwemmt. Am Montag soll es noch lokale Platzregen geben.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wegen eines starken Gewitters ist die Autobahn A1 im Grossraum Wil, Kanton St. Gallen, am Sonntagabend ab 18.45 Uhr für eine halbe Stunde beidseitig gesperrt worden. Anschliessend wurde sie Richtung St. Gallen wieder geöffnet werden, Richtung Zürich blieb sie allerdings bis am Montagmorgen unbefahrbar.

Fahrzeuge wurden in Wil von der Autobahn abgeleitet und konnten diese erst in Münchwilen wieder befahren, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntagabend mitteilte. Über Personenschäden war nichts bekannt.

Sommergewitter vermiesen Public Viewings

Um die Zeit des Anpfiffs des WM-Finals wurde es an einigen Orten in der Schweiz ungemütlich: Blitze, Starkregen, Sturmböen und Hagel zogen gemäss Meteonews vor allem über die Zentralschweiz. Die grössten Regenmengen gab es dabei in Giswil (42mm), Altdorf (41mm) und Brienz (33mm).

Heftige Gewitter fegen über die Zentralschweiz. Und auch in Basel zog ein Gewitter auf. Leser berichten von «sintflutartigem Regen und Hagel». Innerhalb kürzester Zeit habe sich auf den Strassen ein Bach gebildet.

Video - Hagel in Rothenburg

Die heissen Temperaturen von bis zu 30 Grad trugen zu einer «explosiven Mischung» bei, wie der Wetterdienst Meteonews mitteilt. Diese entlud sich in Form von Gewittern.

Über 9000 Blitze registriert

Bei den Gewittern am Sonntag wurden insgesamt 9042 Blitze detektiert. Die grösste Blitzdichte gab es dabei im Osten des Kantons Zürich sowie in der Ostschweiz. Am Montag bleibt es zwar an den meisten Orten trocken, die lokalen Platzregen oder Gewitter können aber erneut kräftig ausfallen, wie Meteonews in einer Medienmitteilung am Montagmorgen schreibt.

Mit Material von 20 Minuten. (sda/oli)

Erstellt: 15.07.2018, 13:06 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.