Hund beisst 16-Jährige in Wilen spitalreif

In Wilen bei Wollerau SZ wurde eine Jugendliche angefallen – der mutmassliche Hundehalter machte sich aus dem Staub.

Bei der Haltestelle «Eulen» in Wilen b. Wollerau wurde eine Jugendliche von einem Hund attackiert. (Bild: Screenshot Google Streetview)

Bei der Haltestelle «Eulen» in Wilen b. Wollerau wurde eine Jugendliche von einem Hund attackiert. (Bild: Screenshot Google Streetview)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Hund hat am Mittwoch in Wilen bei Wollerau SZ eine Jugendliche verletzt, als diese ihn streicheln wollte. Der Vierbeiner biss die 16-Jährige dergestalt in Kopf und Oberschenkel, dass sie in eine Spezialklinik gebracht werden musste.

Der Vorfall ereignete sich kurz vor 15 Uhr bei der Bushaltestelle «Eulen» in Wilen, wie die Schwyzer Kantonspolizei mitteilte. Der bissige Hund sei nicht angeleint gewesen, als ihm zwei Mädchen auf dem Trottoir begegneten.

Der mutmassliche, unbekannte Hundehalter, der sich in einigen Metern Abstand aufhielt, entfernte sich nach dem Vorfall mit dem Hund, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. (sep/sda)

Erstellt: 13.03.2019, 18:50 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.