Thurgauer Schüler werden mit dem Tod bedroht

In Aadorf TG haben mehrere Sekundarschüler schriftliche Drohungen erhalten. Eltern haben die Polizei eingeschaltet.

Sekundarschüler in Aadorf haben Todesdrohungen erhalten. Bild: 20 Minuten

Sekundarschüler in Aadorf haben Todesdrohungen erhalten. Bild: 20 Minuten

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Thurgauer Gemeinden Aadorf sind in der vergangenen Woche mehrere Sekundarschüler schriftlich bedroht worden. Die Eltern haben Anzeige erstattet. Die Urheber der anonymen Drohungen konnten noch nicht ermittelt werden.

Im Verlauf der letzten Woche seien mehrfach Schüler der Sekundarschule Aadorf anonym bedroht worden mit zugesteckten Briefen, schreibt Schulpräsidentin Astrid Keller in einem Communiqué. «Die Drohungen waren massiv und lebensbedrohend.»

Am vergangenen Dienstag wurden alle Schüler und die Eltern informiert. Die Schulen Aadorf duldeten keine Gewalt, keine Drohungen und kein Mobbing. «Wir werden alles unternehmen, um die Opfer zu schützen», sagt Keller.

Vier Anzeigen

«Zwei Schülern wurde mit einem konkreten Todesdatum Mitte Februar gedroht», sagte ein Bekannter zu «20 Minuten». Ein Anwohner der Schule sagte der Zeitung, der Umgang der Schüler untereinander sei «sehr rupp und gemein». Er vermutet, dass die Briefe von Mitschülern stammen. Mehrere Anwohner bezeichnen demnach die Schule als «Problemzone», insbesondere unter 13- bis 16-Jährigen sei Konsum von Cannabis und anderen Drogen weit verbreitet.

Die Eltern der betroffenen Schüler haben die Polizei eingeschaltet. «Wir haben vier Anzeigen wegen Drohung erhalten», bestätigt Matthias Graf, Sprecher der Kantonspolizei Thurgau, einen Bericht in der «Thurgauer Zeitung» vom Donnerstag.

Die Drohungen, die die Schüler auf Briefen, Zetteln oder in den sozialen Medien erhalten hätten, würden nun untersucht. Ausserdem würden zusammen mit der Jugendanwaltschaft Befragungen durchgeführt, um herauszufinden, woher die Drohbriefe stammten. (red/sda)

Erstellt: 14.02.2019, 13:33 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!