Zum Hauptinhalt springen

Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft für U-Boot-Bauer

Peter Madsen (rechts), hier auf einem älteren Bild, wurde am 25. April 2018 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
Madsen habe «das perfekte Verbrechen» begehen wollen, sagte Staatsanwalt Jakob Buch-Jepsen vor Gericht in Kopenhagen.
Hatte keine Verbindung zum Festland: Madsen erklärte, er habe aufgrund «technischer Schwierigkeiten» keinen Funkkontakt aufbauen können. Wegen eines Problems im Ballasttank sei die Nautilus schliesslich gesunken.
1 / 19

Verteidigung: Schwache Beweislage

Leiche zerstückelt und im Meer versenkt

SDA/nag