Zum Hauptinhalt springen

Spionage gegen SystemkritikerSein Handy wurde zur Wanze

Amnesty International sagt, Omar Radis Handy sei mit der Spionagesoftware NSO gehackt worden.

Die Software überwacht die gesamte Kommunikation

Für den nun entdeckten Angriff auf Omar Radis Handy wurde Amnesty International zufolge eine Technik genutzt, die noch perfider ist als die bereits bekannte.

Vermutlich stehen Marokkos Behörden dahinter

Dann schiebt Radi einen Gruss an potenzielle Lauscher hinterher: «Fuck them!»

Journalist und Aktivist: Omar Radi spricht zur Presse im März.
12 Kommentare
    A. Meyer

    Da wird einem angst und bang. Keine gute Nachricht für Gegner von autoritären Staaten und für alle Systemkritiker. Die usa zählen sicher zu den Kunden dieser Firma. Die Schweiz auch? Ein Schelm, wer das denkt.