Zum Hauptinhalt springen

Erfolg für Polizei in ZürichPolizei kann erneut Telefonbetrüger verhaften

Die Kantonspolizei Zürich ist erneut einem Telefonbetrüger auf die Spur gekommen. Der Mann hatte sich gegenüber einer 84-jährigen Frau als Polizist ausgegeben und Geld bei ihr ergaunert.

Die Kantonspolizei Zürich kann einen Fahndungserfolg vermelden – sie ist Telefonbetrügern auf die Spur gekommen.
Die Kantonspolizei Zürich kann einen Fahndungserfolg vermelden – sie ist Telefonbetrügern auf die Spur gekommen.
Keystone / Symbolbild

Die Serie von Telefonbetrugsfällen, bei denen sich die Täter als Polizisten ausgeben, reisst nicht ab. Die Kantonspolizei Zürich hat am späten Dienstagnachmittag im Stadtzürcher Kreis 4 erneut einen solchen Telefonbetrüger bei der Abholung von Bargeld verhaftet.

Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, hatten Unbekannte am Montag eine 84-jährige Frau telefonisch kontaktiert und sich als Polizisten ausgegeben. Sie konnten dem späteren Opfer glaubhaft machen, dass ihr Geld auf der Bank nicht mehr sicher sei. Deshalb deponierte die Rentnerin über zehntausend Franken an einem vereinbarten Ort.

Am Dienstag meldeten sich die «Falschen Polizisten» dann erneut telefonisch bei der Frau und versuchten weiteres Bargeld zu ergaunern. Nachdem die Geschädigte wiederum einen Umschlag deponierte, konnten Fahnder der Kantonspolizei Zürich – die in der Zwischenzeit auf das laufende Betrugsdelikt aufmerksam wurden – einen Mann beobachten, der den Umschlag an sich nahm. Der 26-jährige Georgier wurde vor Ort verhaftet. Er wird im Anschluss an die polizeiliche Befragung der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Bereits letzte Woche konnten Fahnder der Kantonspolizei Zürich in Elsau einen Abholer im Zusammenhang mit einem Telefonbetrug verhaften.

Informationen und Präventionstipps: www.telefonbetrug.ch/tipps

mst