Zum Hauptinhalt springen

Fussball 2. LigaRegensdorf verpasst Sieg in gutem Spiel

Gegner YF Juventus 2 ist mit Spielern der ersten Mannschaft angereist.

LIVE TICKER BEENDET

Regensdorf verpasst Sieg in gutem Spiel
Der Regensdorfer Robin Döringer (Mitte, weisses Dress) hatte keinen leichten Stand.
Der Regensdorfer Robin Döringer (Mitte, weisses Dress) hatte keinen leichten Stand.
Sabine Rock

In der Gruppe 1 trennten sich Regensdorf und YF Juventus 2 im Furttal 1:1. Weil YF Juventus 1 am Samstag spielte, versuchte Regensdorf, diese Partie auf Samstag vorzuverschieben. YF Juventus lehnte ab und kam mit vier Akteuren von ihrer Promotion-League-Mannschaft auf den Wisacher. «Es war ein sehr gutes Spiel und wir hatten insgesamt mehr Chancen», berichtete Regensdorfs Captain Cyrill Thrier.

Regensdorf - YF Juventus 2 1:1 (1:1). Tore: 20. 0:1. 44. Bonnemain 1:1. – Regensdorf: Winkler; Buttazzo, Bonnemain (80. Caracuta), Djukaric, Emmenegger; Selvarajah (65. Dema), Vrenezi, Döringer, Thrier; Keller (90. Waibel), Janicijevic (65. Steiner).

«Die Mannschaft lebt noch»

In der Gruppe 2 verlor das stark ersatzgeschwächte Wallisellen bei der SV Schaffhausen 0:2. Die Glattaler konnten ab der 58. Minute beim Stande von 0:1 mit einem Akteur mehr agieren. Mehr als ein Lattenkopfball schaute aber nicht heraus. In der 86. Minute fiel die Entscheidung. «Wir waren bis zum Schaffhauser Strafraum gut, danach aber fanden wir die Lücke nicht», berichtete Wallisellens Trainer Maurizio Fede. Der Coach reiste aber nach der Niederlage nicht total niedergeschlagen heim. «In der letzten Saison haben wir hier 0:6 verloren. Jetzt haben wir wirklich alles gegeben. Das zeigt, dass die Mannschaft lebt.»

SV Schaffhausen - Wallisellen 2:0 (1:0). Tore: 20. Rether 1:0. 86. Lenz (Penalty) 2:0. – Wallisellen: van Waardenburg; Dilla (59. Sieradzki), Caroli, Serrano, Fiore, Yilmazer (68. Maloku); Shakjiri, Heiniger, Muhammad (82. Yücel), Fernandes; Hasic. – Bemerkungen: 58. Gelbrote Karte Schmid (S). 75. Lattenkopfball (W).

Senn trifft Latte statt zum 3:3

Brüttisellen-Dietlikon verlor 2:4 zu Hause gegen einen Gegner, der seine Chancen verwertete und somit verdienter Sieger war. Gossau war nicht die bessere, jedoch die im Zweikampf stärkere Equipe und schoss in den entscheidenden Phasen die Tore. Pech bekundeten die Unterländer, als Robin Senn in der 80. Minute nur die Latte traf. (wr)

Brüttisellen-Dietlikon - Gossau 2:4 (1:2). Tore: 18. Limata 0:1. 26. Merlo (Foulpenalty) 1:1. 29. Limata 1:2. 66. Perot 1:3. 75. Ahmeti 2:3. 90. De Nunzio 2:4. – Brüttisellen-Dietlikon: Hirzel; Piero Quattrocchi (89. Weibel), Meckes, Adili (27. Weiss), Merlo (44.Evangelisti); Dario Krebs, Zecirovci, Dario Quattrocchi (60. Samir Ben Mahfoudh), Rosa, Ahmeti, Idrizi (67. Senn). – Bemerkung: 80. Lattenschuss Senn (B-D).

Beginn des Live Tickers