Zum Hauptinhalt springen

Das Unterland vibriert bis Februar

Die Vibrationsfahrzeuge der Nagra sind einige Monate im Unterland unterwegs. Gestern konnten die Medien sie in Aktion sehen

Die Vibrationsfahrzeuge der Nagra brachten gestern den Boden an einem Waldrand in Weiach zum Zittern.
Die Vibrationsfahrzeuge der Nagra brachten gestern den Boden an einem Waldrand in Weiach zum Zittern.
Leo Wyden

Die beiden Vibrationsfahrzeuge stehen auf einem Weg am Waldrand in der Nähe eines Hofes in Weiach. Zunächst ist nur der Lärm zu hören, der von ihnen ausgeht. Bald lässt sich beobachten, wie sich die Bodenplatten in der Mitte der Fahrzeuge senken und sich die Räder der je 20 Tonnen schweren Fahrzeuge leicht heben. Kurz darauf ist deutlich zu spüren, wie der Boden vibriert. Die Vibrationen senden seismische Wellen in den Boden aus, die von den Gesteinsschichten reflektiert und von Messgeräten im Boden, Geofone genannt, aufgezeichnet werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.