Flughafen

Edelweiss prüft Hawaii-Flug

Mit den alten Airbus A340 der Swiss will die Edelweiss neue Destinationen anfliegen. Im Gespräch ist dabei auch Honolulu auf Hawaii.

Airbus A330 der Edelweiss. Ende 2016/anfangs 2017 wird Edelweiss die alten Airbus A340-300 der Swiss erhalten, mit der sie weiter fliegen kann, als mit den A330.

Airbus A330 der Edelweiss. Ende 2016/anfangs 2017 wird Edelweiss die alten Airbus A340-300 der Swiss erhalten, mit der sie weiter fliegen kann, als mit den A330.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Luftlinie von Kloten nach Honolulu beträgt 12?300 Kilometer. Gemäss der «Schweiz am Sonntag» prüft Edelweiss, ob sie diese Strecke mit einem Direktflug anbieten soll, wenn in den nächsten Monaten die von der Swiss ausrangierten Airbus A340 von ihr übernommen werden. Es wäre der weiteste Langstreckenflug der beiden Schwester-Airlines.

Rentabilität und Reserve

Nur: Für einen Airbus A340 wäre die Distanz wohl zu lang, wie gestern verschiedene Aviatikportale vorrechneten. Die A340-300 Modelle der Swiss schaffen maximal 13?500 Kilometer mit voller Beladung. Die 12?300 Kilometer wären also machbar, aber mit sehr knapper Reserve. Für mehr Reserve dürfte das Flugzeug nicht ganz gefüllt werden, was wiederum auf die Rentabilität drückt. Ein Flug nach Hawaii kostet derzeit knapp 1000 Franken. Um die Edelweiss-Maschine mit genügend Passagieren, auch Umsteigern aus ganz Europa, füllen zu können, wäre das der Masstab.

Direkte Route führt über Norden Kanadas

Schon andere Fluggesellschaften haben den Direktflug angedacht, aber nie ausgeführt. Die Edelweiss sagt noch nichts konkretes dazu, denkbar wäre demnach auch ein Flug mit Zwischenstopp. Mit dem Manko, dass die direkte Route von Kloten nach Hawaii über Grönland und den hohen Norden Kanadas sowie Alaska führt.

Direkter Flug nach Costa Rica

Fest stehen derzeit drei neue Edelweiss-Routen für die A340-Maschinen: San Diego im Süden Kaliforniens, die Badeferien-Destination Cancun in Mexiko und San José in Costa Rica, der «Schweiz Mittelamerikas». ()

Erstellt: 19.09.2016, 13:34 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben