Zum Hauptinhalt springen

Ethik muss gelebt werden

Das Frauenapéro der Reformierten Kirchgemeinde Bassersdorf-Nürensdorf lockte am Freitagabend zum Vortrag von Grünpolitikerin Monika Stocker über einen lebendigen Ethikbegriff.

Monika Stocker gilt als eine Pionierin der Sozialpolitik. Seit ihrem Rücktritt aus dem Stadtrat ist sie selbstständig tätig.
Monika Stocker gilt als eine Pionierin der Sozialpolitik. Seit ihrem Rücktritt aus dem Stadtrat ist sie selbstständig tätig.
Paco Carrascosa

Was ist Rolle des Menschen inmitten des kapitalistischen Zeitgeistes? Wie gehen wir mit den Älteren unserer Gesellschaft um? Die Sozialpolitik war in ihrer Zeit als Nationalrätin und Zürcher Stadträtin Monika Stockers Schwerpunkt. Im Kirchgemeindehaus Bassersdorf sprach die studierte Etikerin zum Thema: «Es kommt halt doch drauf an. Ethisches Handeln im Alltag». In ihrem Referat lieferte Stocker Denkanstösse zur Eigenverantwortung und ermutigte zur Zivilcourage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.