Zum Hauptinhalt springen

Hochwasser löst Investitionswelle aus

Das Unwetter, das am 30. Mai in Teilen des Zürcher Unterlands grosse Schäden angerichtet hat, wird in naher Zukunft Investitionen von mehreren Millionen Franken nötig machen. Auch Private stehen dabei in der Pflicht.

Das Unwetter vom 30. Mai richtete vor allem im Wehntal grosse Schäden an. An manchen Stellen mussten wie hier in Oberweningen die Hagelkörner zu mannshohen Haufen zusammengeschoben werden.
Das Unwetter vom 30. Mai richtete vor allem im Wehntal grosse Schäden an. An manchen Stellen mussten wie hier in Oberweningen die Hagelkörner zu mannshohen Haufen zusammengeschoben werden.
Cyprian Schnoz

Vom Unwetter waren vor allem die Gemeinden im Wehntal betroffen. Aber auch Dielsdorf und weitere Orte blieben nicht verschont. Der ZU hat elf Gemeinden zum Sturm befragt, sieben haben ihre Bilanz dargelegt.

Wie hoch ist die Schadensumme, die das Unwetter verursacht hat, und worin bestanden die grössten Schäden?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.