Zum Hauptinhalt springen

Nagra bleibt bei ihrer Einschätzung

Die Nagra empfiehlt Nördlich Lägern weiterhin nicht als Standortgebiet für ein Atommülllager. Sie hat die vom Ensi nachgeforderten Daten nun eingereicht.

Die Nagra bestätigt in ihrer Zusatzdokumentation ihre frühere Bewertungen.
Die Nagra bestätigt in ihrer Zusatzdokumentation ihre frühere Bewertungen.
Keystone

Ginge es nach der Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra), würde das Standortgebiet Nördlich Lägern nicht weiter berücksichtigt bei der Standortsuche für ein Atommülllager. Im Januar 2015 hatte die Nagra vorgeschlagen, unter anderem das Standortgebiet Nördlich Lägern im Zürcher Unterland zurückzustellen, weil das Lager wegen der Platzverhältnisse in einer grossen Tiefe gebaut werden müsste und dies gemäss der Nagra Nachteile bringen würde. Empfohlen für eine weitere Betrachtung hatte sie das Zürcher Weinland und den Bözberg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.