Zum Hauptinhalt springen

So stürmisch war es im Februar noch nie

Acht Sturmtage wurden im Februar im Zürcher Unterland verzeichnet – das ist ein neuer Rekord.

Sturm «Sabine» sorgte am 10. Februar am Flughafen für schwierige Bedingungen – viele Flüge mussten annulliert werden.
Sturm «Sabine» sorgte am 10. Februar am Flughafen für schwierige Bedingungen – viele Flüge mussten annulliert werden.
Keystone

Der soeben zu Ende gegangene Februar war ein äusserst turbulenter Wettermonat. Immer wieder zogen Tiefdruckgebiete und Kaltfronten übers Land. Ein Sturm jagte den Nächsten und die Feuerwehren mussten mehrmals ausrücken, um Schäden zu beseitigen.

Dass es im Februar aussergewöhnlich oft «gechuutet» hat, zeigen nun auch die Messdaten des Wetterdienstes Meteoschweiz. In den Tieflagen des Zürcher Unterlandes wurden insgesamt acht Sturmtage verzeichnet. Das bedeutet: An acht Tagen traten Sturmböen mit mehr als 75 km/h auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.