Zum Hauptinhalt springen

So wird der Nationalfeiertag für Tiere nicht zur Tortur

Im Tierheim Pfötli versucht man, die Tiere am 1. August vom Feuerwerksdonner abzulenken – mit Pianoklängen von Chopin.

Feuerwerk freut viele Menschen, löst aber bei den meisten Tieren Panik aus.
Feuerwerk freut viele Menschen, löst aber bei den meisten Tieren Panik aus.
Symbolbild, Keystone

Noch drei Mal schlafen, dann leuchtet der Nachthimmel über der Schweiz wieder in grandiosen Farben: Feuerwerk, das Formen von Sternen, Palmen und Blumen in das nächtliche Dunkel zaubert und sich im Wasser spiegelt, während am Boden glitzernde Vulkane Jung und Alt in Staunen versetzen. Eine Nationalfeiertag ist in der Schweiz ohne Feuerwerk undenkbar. Doch nicht jeder teilt die Begeisterung für das Spektakel: Bei vielen der pelzigen Freunde des Menschen lösen die vielen Böller und die Knallereien Panik aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.