Zum Hauptinhalt springen

130 Unterschriften für ein Verkehrskonzept in der Gemeinde

Ein OK Komitee für mehr Sicherheit und Lebensqualität in der Gemeinde hat Unterschriften gesammelt. Über 130 Einwohner des Dorfteils Dachsleren fordern mehr Sicherheit auf den Strassen.

Die Kreuzung Lägernstrasse (links), Höhweg (rechts bei den Neubauten) und Dorfstrasse (vorne) im Schleiniker Quartier Dachsleren birgt wegen ihrer Unübersichtlichkeit Gefahren für alle Verkehrsteilnehmenden.
Die Kreuzung Lägernstrasse (links), Höhweg (rechts bei den Neubauten) und Dorfstrasse (vorne) im Schleiniker Quartier Dachsleren birgt wegen ihrer Unübersichtlichkeit Gefahren für alle Verkehrsteilnehmenden.
Paco Carrascosa

Remo Surber wohnt mit seiner Familie an der Lägerenstrasse und hat freie Sicht auf die Kreuzungen im Quartier Dachsleren. Er kann beobachten, wie sich immer wieder gefährliche Verkehrssituationen ergeben. «Wenn man Kinder hat, wird einem bewusst, wie schnell es zu einem Unfall kommen könnte an unübersichtlichen Stellen oder weil die Strasse zu schmal ist», sagt er. Surber ist Mitglied des achtköpfigen OK, das die Unterschriftensammlung initiiert hat. «Weil im Quartier Dachsleren zahlreiche Neubauten entstanden sind, hat auch der Verkehr zugenommen. Die Strassensituation wird dem aber nicht gerecht.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.