Eglisau

Eine Kunstausstellung zur Adventszeit

Elf Kunstschaffende haben diesen Monat die Chance, ihre Werke in der Galerie am Platz zu präsentieren. Das ist ein neues Format für die Eglisauer Galerie.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Galerie am Platz präsentiert seit Sonntag erstmals die Weihnachtsausstellung «Klein und Fein». Elf Künstlerinnen und Künstler präsentieren bis Januar 2020 ihre Werke. Für die Galerie, die pro Jahr fünf reguläre Einzel- oder Doppelausstellungen anbietet, verfolgt «Klein und Fein» ein anderes Ziel. «Wir haben die Ausstellung gemacht, weil einmal pro Jahr auch eine breitere Palette von Kunstschaffenden gezeigt werden sollte», sagt Ruedi Mösch. Zudem wurde hier bei der Auswahl der Künstler Wert darauf gelegt, dass diese einen Bezug zu Eglisau haben.

Mehrere Ausstellende

Der Eglisauer Andy Rutschmann malt seit rund zehn Jahren Aquarelle. Es ist ein Hobby, das er einerseits im Selbststudium, aber auch in Kursen bei bekannten europäischen Aquarellisten erlernt hat. «Einerseits kam das Hobby durch den Beruf. Ich war Schreinermeister und musste viel zeichnen. Zuerst habe ich in der Freizeit gezeichnet, dann kamen Aquarelle.» Seine zwei Werke «Herbst» und «Berg» zeigen die Natur; eine Hügellandschaft in Bayern und ein Bild der Schweizer Alpen. Auf Motive setzt sich Rutschmann nicht fest, er malt ebenso Städtebilder und anderes, Ideen kommen von Reisen oder vom Alltag. Für die Malerei hat er zu Hause einen eigenen Raum, wo ihm sein Hobby sowohl Entspannung als auch Herausforderungen bietet.

Von der Malerin Sybille Bolliger aus Untersiggenthal sieht man drei Stücke in Acryl. Die kleinen «Am Weiher» und «Am Teich» strotzen vor Farbenpracht, «Im Wald» stellt ein visuelles Eintauchen in diese grüne Szenerie dar. An Bilder – ihre eigenen und fremde – hat Bolliger einen Hauptanspruch: «Es tönt abgedroschen, aber sie müssen innerlich berühren. Bilder, die eine starke Aussage haben, wie beispielsweise provokative Kunst, aber nicht «schön» sind, sprechen mich nicht an.» Das Sujet sei da zweitrangig, es müssten aber dafür Nuancen der Farben für sie stimmen: «Ich zum Beispiel könnte nicht mit ungemischten Farben malen. Es ist natürlich alles subjektiv.» Sie male sowohl gegenständlich als auch abstrakt.

Einige Bilder, die bei ihr zu Hause hängen, würde sie nie verkaufen. «Es ist interessant, was Bilder mit einem machen. Manche findet man stark, und nach ein paar Wochen taucht das ab. Andere wiederum wachsen erst ans Herz.» Sie finde es jedoch grundsätzlich «eine sehr schöne Wertschätzung, wenn jemand mein Bild kauft. Es ist nicht selbstverständlich.»

Die Weihnachtsausstellung «Klein und Fein» in der Galerie am Platz, Obergass 23 in Eglisau, ist täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet.Die Finissage findet am Samstag, 4. Januar 2020, von 15 bis 17 Uhr statt.

Erstellt: 01.12.2019, 18:50 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.