Regensdorf

Busunfall fordert drei Verletzte

In Adlikon bei Regensdorf ist ein Linienbus in eine Hausmauer gefahren. Dabei wurden zwei Personen und der Buschauffeur leicht bis mittelschwer verletzt.

Während eines verunglückten Wendemanövers krachte der Bus der Verkehrsbetriebe Glattal in die Hausmauer.

Während eines verunglückten Wendemanövers krachte der Bus der Verkehrsbetriebe Glattal in die Hausmauer. Bild: Paco Carrascosa

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Linienbus fuhr gegen 15.00 Uhr von Adlikon in Richtung Regensdorf Zentrum. Bei der Bushaltestelle „Leematten“ habe der 64-jährige Chauffeur angehalten, um drei Passagiere aussteigen zu lassen, wie es in einer Mitteilung der Polizei heisst. Beim anschliessenden Wendemanöver geriet das Fahrzeug aus zurzeit noch ungeklärten Gründen von der Strasse ab und prallte in die Fassade eines Mehrfamilienhauses.

Bei der Kollision zogen sich der Chauffeur und zwei 74-jährigen Passagiere leichte bis mittelschwere Verletzungen zu. Die beiden Passagiere wurden mit Rettungsfahrzeugen ins Spital gebracht. Am Bus entstand erheblicher Sachschaden.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen zwei Rettungsfahrzeuge des Limmattalspitals, die Kommunalpolizei sowie die Feuerwehr Regensdorf im Einsatz. (red)

Erstellt: 09.12.2019, 20:34 Uhr

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben