Zum Hauptinhalt springen

Renault Zoe vor Tesla und VW

Elektrische Antriebe sind gefragt: In Europa wurden erstmals mehr als eine Million E- und PHEV-Modelle zugelassen.

Die Nummer 1 bei den Stromern in Europa: der Renault Zoe mit 99’261 Einheiten.
Die Nummer 1 bei den Stromern in Europa: der Renault Zoe mit 99’261 Einheiten.
Foto: Renault
Die Nummer 2 bei den Stromern in Europa: das Tesla Model 3 mit 85’713 Einheiten.
Die Nummer 2 bei den Stromern in Europa: das Tesla Model 3 mit 85’713 Einheiten.
Tesla
Die Nummer 3 bei den Stromern in Europa: der VW ID.3 mit 56’118 Einheiten.
Die Nummer 3 bei den Stromern in Europa: der VW ID.3 mit 56’118 Einheiten.
VW
1 / 3

Die E-Auto-Neuzulassungen haben sich 2020 in der EU mehr als verdoppelt. Insgesamt 1,42 Millionen reine E-Mobile und Plug-in-Hybride zählt die Beratungsagentur Jato. Das entspricht einem Plus von 147 Prozent gegenüber 2019. Bestverkauftes Batterieauto des Kontinents war mit 99’261 Einheiten der Kleinwagen Renault Zoe (plus 118 Prozent), gefolgt vom Tesla Model 3 mit 85’713 Einheiten (minus 9 Prozent) und dem ganz neuen VW ID.3 (Start im Spätsommer) mit 56’118 Fahrzeugen. Komplettiert werden die Top 10 vom Hyundai Kona, VW E-Golf, Peugeot 208, Kia Niro, Nissan Leaf, Audi E-Tron und BMW i3.

Mercedes bei den PHEV

Unter den Plug-in-Hybriden verkauften sich die neuen Teilzeitstrom-Varianten der Mercedes-Benz A-Klasse mit 29427 Einheiten am besten. Der Mitsubishi Outlander landete trotz eines Rückgangs um 21 Prozent mit 26673 Neuzulassungen auf Rang zwei. Der dritte Platz ging an den neuen Volvo XC40. Unter den zehn meistverkauften Modellen fanden sich ausserdem VW Passat, BMW 3er, Ford Kuga, Volvo XC60, Audi Q5, Mercedes E-Klasse und Kia Niro. (sp-x)

13 Kommentare
    Jürgen Baumann

    Wahrscheinlich habe ein wenig Mühe die Sinnhaftigkeit dieser Zählung zu verstehen. Frage: wenn ich meine Pferde zählen will, gehören dann automatisch auch Maulesel und Maultiere dazu? Also analog wenn ich Elektrofahrzeuge zähle, dann gehören alle mit Stecker dazu, obwohl bekannt ist, das bei den PHEV (Prä Historischen Elektro Vehikeln) das Akkulein weng mehr vermag als die elektrischen Fensterheber zu speisen? Macht das Sinn ...?