Zum Hauptinhalt springen

Umstrittene Corona-ImpfungRussland impft früh – zu früh?

Russland impft, die Welt soll es erfahren: Eine Moskauerin erhält den Sputnik-Impfstoff in der russischen Hauptstadt.

Der Impfstoff heisst wie der Satellit – nicht ganz zufällig

2,5 Millionen Menschen haben sich in Russland infiziert

63 Kommentare
    Patrick Le Cloarec

    1) Ein Prestige- und Wirtschaftliche Kampf begonnen hat. Womöglich mit Börsenzugang für Impfbetreiber. Nix da mit der wohlwollenden Rettung der Menschheit gegen diese Pandemie.

    .

    2) Egal wo rund um der Erdball, ein Megawettbewerb stattfindet. Die Russen hiermit schlecht zu machen zu wollen absolut fehl am Platz ist. Der Homo-Sapiens weltweit [insbesondere Gefangenen mit lebenslänglichen Strafen, Obdachlosen, Älteren usw.] mit diesen Testproben als Versuchskaninchen missbraucht wurden und werden.

    .

    Einfach erstaunlich man zuerst die Schwächsten [ugs. die Älteren!] impfen will. Ja genau Diejenigen die kaum noch ein Immunsystem besitzen, ob mit so vielen Gift sie ja täglich verabreicht werden. …Es beinahe an therapeutische Unbarmherzigkeit grenzt, …tut mir Leid. …Dieser Impfstoff - egal von wo und mit welcher Absicht - zu früh kommt!

    .

    3) Dieser weltweit [kalibrierter] Massenimpfung ein Flop sein Wird. Aus der einfacher Grund, und zu begrüssen ist, der Homo-Sapiens aus unzähligen Völkergruppen sowie verschiedene Lebens- und Essgewohnheiten stammen. Beispiel: Was ein Amerikaner und ein Inuit vereint, oder ein Buschmann aus Australien mit ein Norweger? Rein gar Nichts!

    .

    Es sei denn man bestimmten Völkergruppen gar nicht impft. Es ist nur meine bescheidene Meinung, mehr nicht.