Zum Hauptinhalt springen

Rykka macht nicht Party, sondern schläft

In Stockholm laufen die letzten Vorbereitungen für das Halbfinale des European Song Contest (ESC). Die Schweizer Vertreterin Rykka gibt sich im Interview gelassen – und seriös.

Alles bereit für den Halbfinal-Auftritt: Rykka am ESC in Stockholm.
Alles bereit für den Halbfinal-Auftritt: Rykka am ESC in Stockholm.
Keystone

Am Donnerstagabend wird sich entscheiden, ob die schweizerisch-kanadische Sängerin Rykka den Einzug ins Finale des ESC schafft. Die Meilemerin bereitet sich derzeit in Stockholm auf ihren Auftritt im Halbfinale vor.

Grosse Aufregung lässt sie sich aber nicht anmerken: Im Interview mit Radio-Zürisee-Reporter Marco Schättin gibt sich Rykka zumindest äusserlich gelassen. «Ich versuche relaxed zu sein, das gehört bei mir einfach zu meiner Vorbereitung dazu», sagt die 30-jährige. Überhaupt scheint ihr der Trubel nicht zu liegen. Statt bis in die Nacht hinein Party zu machen mit den anderen Kandidatinnen und Kandidaten zieht Rykka es vor, früh ins Bett zu gehen. «Schlaf ist wertvoll hier», betont sie.

Ein Gruss an die Fans aus Stockholm. Video: Radio Zürisee

Rykka spricht auch über das Verhältnis zwischen den einzelnen Künstlern in Stockholm. Rivalitäten gebe es eigentlich nicht. «Die Stimmung ist sehr freundschaftlich und familiär», betont sie. Ein grosser Rückhalt sei ihr Mann – ebenfalls ein Sänger –, der sie unterstütze: «Er ist der Beste».

Ein besonderes Ritual hat Rykka übrigens nicht vor ihren Auftritten. Sie bleibe einfach ruhig und versuche konzentriert zu bleiben.

Am Donnerstagabend wird Rykka auf der grossen Bühne der Globe Arena stehen und im Halbfinale ihren Song «The Last of Our Kind» zum Besten geben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch