Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zur EU-ImpfstrategieSchluss mit dem Impfstoffnationalismus

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen wehrt sich gegen Kritik, zu wenig Impfstoff eingekauft zu haben.

Die EU hat mehr als ausreichend Impfstoff bestellt.

Vor allem in Deutschland ist die Debatte virulent, weshalb die EU nicht von Anfang an mehr Impfstoff bestellt habe und sich nun hinten anstellen müsse.

Ursula von der Leyen kann es niemandem recht machen.

3 Kommentare
Sortieren nach:
    B. Nick

    Bis jetzt war die EU eher ein Hindernis in der Bekämpfung des Coronavirus. Gerade das Festhalten an der unkontrollierten Reisefreiheit hat die Ausbreitung des Virus begünstigt. Zudem ist die Gesundheitspolitik klar in der Kompetenz der Mitgliedstaaten. Deshalb muss auch jeder Staat beurteilen, wieviel Impfstoff er einkaufen muss.