Zum Hauptinhalt springen

30'000 Besucher an der Jubiläumsausgabe des "Live at Sunset"

Das am Sonntag zu Ende gegangene 20. Festival "Live at Sunset" hat des schönen Wetters wegen einen Rekord erzielt: 30'000 Fans kamen zu den elf Konzerten im idyllisch über der Stadt Zürich gelegenen Dolder-Areal.

Die Besucher erlebten etliche Höhepunkte, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten. Zur Eröffnung am 3. Juli habe Gianna Nannini die Messlatte schon mal hoch gelegt. Am Schweizer Abend sorgte Stephan Eicher mit seinen Automaten für Überraschungsmomente. Am 7. Juli schloss Lionel Richie sein Konzert mit "We are the world", mitgesungen vom Zürcher Kinderchor MKZ, ab. Gar nicht mehr zu singen brauchte zeitweise John Legend, weil ihm das Publikum beim Hit "All of me" die Arbeit abnahm. Ebenfalls im Sack hatte Roxette die Zuhörerschaft, spätestens nachdem der Gitarrist "Es Buurebüebli ma-n-ig nid" anstimmte. Den Schlusspunkt setzte am Sonntag Xavier Naidoo, der sich in Handschellen abführen und von einer Schlüsselfinderin aus dem Publikum zum Song "Frei Sein" befreien liess.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch