Zum Hauptinhalt springen

Das Cully Jazz Festival freut sich über einen neuen Rekord

Das Cully Jazz Festival, das am Samstagabend zu Ende ging, hat in diesem Jahr 14'300 Tickets verkaufen können - ein Rekord. Das gute Wetter sowie die Künstlerinnen und Künstler lockten 65'000 Personen an den Genfersee.

Seit drei oder vier Jahren betrage die Auslastung der Konzerte bis zu 90 Prozent, freute sich Festival-Direktor Benoît Frund am Sonntag im Gespräch mit der sda. Das Publikum habe Vertrauen in das Programm, entsprechend waren 12 Konzerte ausverkauft. In diesem Jahr startete das Festival mit einem wunderschönen und warmen ersten Wochenende und den Konzerten von Mayra Andrade, GoGo Penguin und Gregory Porter. Für Begeisterung sorgten auch die Schweizer Künstler Stefan Eicher und Erika Stucky. Bei einem Budget von 2,3 Millionen Franken bescherte die 33. Ausgabe den Organisatoren ausgeglichene Zahlen. Im kommenden Jahr findet das Cully Jazz Festival vom 8. bis 16. April statt - dann allerdings unter einer neuen Ägide: Programm-Chefin Carine Zuber und Benoît Frund treten zurück, es übernehmen Jean-Yves Cavin et Guillaume Pottera.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch