Zum Hauptinhalt springen

Festival del film Locarno ehrt japanische Produktionsfirma

Das 68. Festival del film Locarno ehrt die japanische Produktionsfirma Office Kitano mit dem Premio Raimondo Rezzonico. Der Preis würdigt Produzenten, die sich um das unabhängige Filmschaffen verdient gemacht haben.

Office Kitano wurde 1988 als Talentagentur gegründet, um die Fernsehsendungen von Takeshi Kitano und der Gruppe von Komikern, die mit ihm gemeinsame Sache machten, zu betreuen. Mit Kitanos drittem Film "Das Meer war ruhig" (1991) wurde Office Kitano zu einer Produktionsfirma und produzierte in der Folge alle Filme des Schauspielers und Regisseurs. Später betreute die Firma auch Arbeiten anderer Regisseure. Im Jahr 2000 gründete sie überdies das TOKYO FILMeX, ein Filmfestival, das mehr Raum für unabhängige Produktionen schaffen will. Der Präsident von Office Kitano, Masayuki Mori, und der Produzent Shôzô Ichiyama werden die Auszeichnung in Locarno entgegennehmen und an einem öffentlichen Gespräch über Film teilnehmen. Anlässlich der Ehrung zeigt das Festival zudem eine Auswahl ihrer Filme: "Hana-bi - Feuerblume" (1997) und "Dolls" (2002) von Takeshi Kitano, sowie "Unknown Pleasures" von JIA Zhang-ke. Der Premio Raimondo Rezzonico wurde 2002 in Erinnerung an Raimondo Rezzonico, der dem Festival fast zwanzig Jahre lang als Präsident vorstand, ins Leben gerufen. Unter den bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger finden sich Ruth Waldburger, das Kollektiv Agat Films & Cie, Martine Marignac und Menahem Golan.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch