Zum Hauptinhalt springen

Glück im Unglück für 61-jährigen Segler auf dem Genfersee

Am Montagnachmittag ist ein 61-jähriger Mann mit seinem Segelschiff auf dem Genfersee gekentert. Wegen des starken Windes hatte der Mann bei Le Bouveret VS zuvor die Kontrolle über sein Schiff verloren. Er blieb unverletzt.

Um 13.45 Uhr wurden die Rettungskräfte aufgeboten, um den im See schwimmenden Mann an Land zu bringen. Der Schiffseigentümer konnte sich bis zu seiner Rettung am Uferdamm festhalten. Laut der Walliser Kantonspolizei hatte der 61-Jährige eigentlich sein im Wallis immatrikuliertes Segelschiff in der Waadt kontrollieren lassen wollen. Er fuhr mit heruntergezogenen Segeln mit Motorantrieb. Als nach kurzer Zeit der Motor ausging, war das Segelschiff nicht mehr manövrierfähig. Bei Windstärke 6 und starkem Wellengang kenterte das Schiff und stiess gegen felsiges Ufer.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch