Zum Hauptinhalt springen

Kajak-Fahrer nach Unfall im Glarnerland gestorben

Ein 52-Jähriger ist mit einem Kajak in Ennenda gekentert. Er verstarb im Spital.

Der Mann kenterte in Ennenda. Er war mit dem Kajak unterwegs auf der Linth. Bild: Google
Der Mann kenterte in Ennenda. Er war mit dem Kajak unterwegs auf der Linth. Bild: Google

Ein 52-jähriger Kajak-Fahrer, der am Mittwoch auf der Linth in Ennenda im Glarnerland verunglückte, ist gestorben. Der Sportler verschied am Donnerstagabend im Universitätsspital in Zürich an den Folgen seiner Verletzungen, wie die Glarner Polizei am Freitag mitteilte.

Der Mann war am Mittwoch nach dem Unfall in kritischem Zustand ins Spital nach Zürich geflogen worden. Zuvor war er bei der Walzmühle in Ennenda mit dem Kajak gekentert. Er tauchte unter und wurde von Helfern geborgen. Die Glarner Polizei leitete eine Untersuchung ein zur Klärung des Unfallhergangs.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch