Zum Hauptinhalt springen

Luzerner Polizei fasst mutmassliche Bijouterieräuber kurz nach Tat

Nach einem Überfall auf eine Bijouterie am Freitagabend in Hochdorf hat die Luzerner Polizei das mutmassliche Täterduo festnehmen können. Es handelt sich um international gesuchte Verbrecher.

Die 44-jährige Deutsche und der 42-jährige Türke seien wegen anderen Delikten international zur Festnahme ausgeschrieben, heisst es in der Mitteilung der Luzerner Staatsanwaltschaft vom Montag. Wegen welchen Verbrechen das Duo gesucht wurde, ist den Behörden noch nicht bekannt, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft auf Anfrage sagte. Die Bijouterie war am Freitag um 18.30 Uhr kurz vor Ladenschluss von zwei Personen überfallen worden. Die Geschäftsführerin und ihr Lebenspartner wurden von den Tätern bedroht und gebunden. Verletzt wurde niemand. Das Räuberduo entkam mit Schmuck und Bargeld in nicht genannter Höhe. Dank intensiven Ermittlungen habe die Polizei die mutmasslichen Täter nur wenige Stunden später in Nottwil LU festnehmen können, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Im Fluchtauto habe die Beute aus dem Raubüberfall sichergestellt werden können. Was zum schnellen Fahndungserfolg geführt hat, gab die Staatsanwaltschaft nicht bekannt. Beim Tatort habe es eine Überwachungskamera gegeben, sagte der Sprecher. Der Mann und die Frau seien mit hochgezogenen Halstüchern und Hüten maskiert gewesen. Geflüchtet sei das Duo mit einem Mietauto. Auf die Bijouterie in Hochdorf war bereits 2012 ein Überfall verübt worden. Die Staatsanwaltschaft bestätigte entsprechende Angaben der Online-Ausgabe des "Seetaler Bote". Die damaligen Täter konnten gefasst werden.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch