Zum Hauptinhalt springen

Säle beim Festival Alpentöne platzten aus allen Nähten

Beim 9. Festival Alpentöne in Altdorf UR platzten die Säle aus den Nähten. Der charakteristische Mix aus traditioneller und avantgardistischer Volksmusik zieht. Teilweise mussten Zuschauer abgewiesen werden. Festivalleiter Hansjörg Felber verspricht Abhilfe.

"Wir sind 1999 mit dem Versprechen angetreten, zu alpinen Klängen Neues und Überraschendes mit hoher Qualität und immer wieder anderen Facetten zu zeigen. Der grosse Zulauf und die vielen positiven Reaktionen aus dem Publikum zeigen mir, dass uns das dieses Jahr ausserordentlich gut gelungen ist", so Felber. Besonders am Samstag seien die Veranstalter vom Ansturm überrascht worden. Einer der Höhepunkte dieses Tages war laut Veranstalter der Auftritt von Erika Stucky als rockige, poppige und groovige "Geierwally" mit ihren sieben "Geissbuoben" von da Blechauf'n, der ältesten Blech-Boy-Group Österreichs. Neben der Musik seien auch die Kunstprojekte gut angekommen, sagt Johannes Rühl, künstlerischer Leiter des Festivals. Das habe der grosse Zulauf zu den Klangperformances gezeigt. Zudem hätten viele Leute den Klangspaziergang genossen. Das 10. Internationale Musikfestival Alpentöne findet vom 18. bis 20. August 2017 statt - unter Voraussetzung der Zustimmung der Einwohnergemeinde Altdorf als Trägerin des Festivals.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch