Zum Hauptinhalt springen

Sechs Jahre Haft für Australierin nach Missbrauch von Jungen

Wegen Missbrauchs eines zwölfjährigen Jungen, mit dem sie ein Kind zeugte, ist eine Australierin zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die Angeklagte habe dem Jungen die "Kindheit geraubt", sagte Richterin Jane Patrick am Montag in ihrer Urteilsbegründung.

"Sie haben nicht begriffen, dass Ihre Gefühle für den Jungen völlig unangemessen waren", sagte Patrick am Victoria-Bezirksgericht in Melbourne. Die damals 36-jährige Mutter begann die Beziehung zu dem Spielgefährten ihrer älteren Tochter, als sie 2011 beide Kinder regelmässig zur Schule fuhr. Der Missbrauch habe sich über zwei Jahre hingezogen, berichtete die Zeitung "The Melbourne Age". Die Frau sei schwanger geworden und habe im Mai eine Tochter zur Welt gebracht, als der minderjährige Vater gerade erst 14 Jahre alt war. Als die Eltern des Jungen von dem Missbrauch erfuhren, zeigten sie die Frau an. Ein DNA-Test bestätigte die Vaterschaft des Minderjährigen. Die Frau hatte sich schuldig bekannt. Absitzen muss sie mindestens dreieinhalb Jahre.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch