Zum Hauptinhalt springen

33-jähriger Basejumper tödlich verunglückt

Im Lauterbrunnental ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Venezolaner überlebte den Sprung im Wingsuit nicht.

Lauterbrunnen ist bei Basejumpern ein beliebter Ort. (Symbolbild)
Lauterbrunnen ist bei Basejumpern ein beliebter Ort. (Symbolbild)
Keystone

Im Lauterbrunnental im Berner Oberland ist am Dienstag ein Basejumper abgestürzt. Der 33-jährige Venezolaner konnte nur noch tot geborgen werden.

Zuvor hatte sich der Extremsportler allein zur Absprungstelle «Via Ferrata» begeben. In einem Wingsuit sprang der Mann gegen 12.15 Uhr ab. Bei der Landezone in Stechelberg prallte er zu Boden, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei mitteilten.

Zeugen des Unfalls alarmierten umgehend die Rettungskräfte. Diese konnten den Verunfallten per Helikopter rasch lokalisieren. Ein Notarzt konnte vor Ort aber nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang und zu den Umständen aufgenommen.

SDA/sep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch