Zum Hauptinhalt springen

Bewaffneter überfällt Bank und flüchtet mit Tausenden Franken

In Grenchen SO hat ein Mann die Angestellten einer Bank bedroht und Geld verlangt. Er ist auf der Flucht, die Polizei sucht Zeugen.

Laut Angaben der Kantonspolizei Solothurn vom Montag spielte sich der Banküberfall um 13.45 Uhr an der Kirchstrasse ab: Ein Bild der Filiale der Regiobank. (23. Juli 2018) Bild: Google Maps
Laut Angaben der Kantonspolizei Solothurn vom Montag spielte sich der Banküberfall um 13.45 Uhr an der Kirchstrasse ab: Ein Bild der Filiale der Regiobank. (23. Juli 2018) Bild: Google Maps

Ein Unbekannter hat am Montag die Filiale der Regiobank in Grenchen SO überfallen. Der Mann erbeutete mehrere tausend Franken und machte sich unerkannt aus dem Staub.

Laut Angaben der Kantonspolizei Solothurn vom Montag spielte sich der Banküberfall um 13.45 Uhr an der Kirchstrasse ab. Gemäss ersten Erkenntnissen der Polizei betrat ein Unbekannter die Filiale, bedrohte mit einer Faustfeuerwaffe die Angestellten und verlangte Geld.

Die Polizei sucht Zeugen

Diese kamen der Aufforderung nach und übergaben dem Täter Bargeld im Wert von mehreren tausend Franken. Der Mann flüchtete danach zu Fuss in Richtung Norden. Trotz unverzüglich eingeleiteter Fahndung, mit Unterstützung der Kantonspolizei Bern, gelang dem Unbekannten die Flucht. Verletzt wurde niemand.

Der Täter wird als rund 175 bis 180 Zentimeter gross, etwa 30-jährig und schlank beschrieben. Er trug zum Tatzeitpunkt dunkle Hosen, ein dunkles Sweatshirt mit einem weissen Bruststreifen und einer Kapuze, welche er beim Überfall über den Kopf gezogen hatte. Er trug eine Sonnenbrille sowie einen orangen Rucksack.

Personen, die verdächtige Beobachtungen rund um die Kirchstrasse gemacht haben oder Angaben zum Täter machen können, sind gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Grenchen in Verbindung zu setzen (Telefon 032/654 39 69).

SDA/mch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch