Zum Hauptinhalt springen

Bundesrat rechnet Transmenschen klein

Geschlechtsangleichende Operationen sind gut dokumentiert – trotzdem verbreitet die Regierung falsche Zahlen.

Es reicht ein Behördengang, um das Geschlecht zu wechseln. Foto: Getty Images
Es reicht ein Behördengang, um das Geschlecht zu wechseln. Foto: Getty Images

Eigentlich war der Freitag ein guter Tag für alle Transmenschen in der Schweiz. Der Bundesrat will, dass Transmänner und -frauen ihr Geschlecht und ihren Namen künftig im Personenstandsregister unbürokratisch mit einer Erklärung ändern können. Es reicht also, wenn Menschen, die das Gefühl haben, in einem falschen Körper zu leben, bei den Zivilstandsbeamten vorsprechen und ein Formular ausfüllen. Bislang musste jede Geschlechts­änderung vor den Richter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.