Zum Hauptinhalt springen

Grossbrand in historischer Mühle

Am frühen Morgen ist im Zentrum von Yverdon-les-Bains VD ein Feuer ausgebrochen. Zwei Personen mussten evakuiert werden.

Zwei Personen mussten aus dem betroffenen Gebäude evakuiert werden. (Video: Tamedia/Leser-Reporter)

In der Innenstadt von Yverdon-Les-Bains VD ist diese Nacht ein Grossbrand ausgebrochen. Die Mühle, ein historisches Gebäude, hat Feuer gefangen. Die Polizei sowie die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Die Löscharbeiten sind noch im Gang. (1. Februar 2018).
Die Löscharbeiten sind noch im Gang. (1. Februar 2018).
Police cantonale vaudoise
Inmitten von Yverdon-les-Bains VD ist ein Grossbrand ausgebrochen. (1. Februar 2018)
Inmitten von Yverdon-les-Bains VD ist ein Grossbrand ausgebrochen. (1. Februar 2018)
Leserreporter
Es sei niemand verletzt worden.
Es sei niemand verletzt worden.
Leserreporter
1 / 6

Die Polizei des Kantons Waadt bestätigt den Vorfall. «Das Feuer ist um 3.44 Uhr ausgebrochen», informiert die Medienstelle auf Anfrage.

Der mittlere Teil der Mühle sowie das Dach sei den Flammen zum Opfer gefallen, so der Einsatzleiter Eric Stauffer zu «24 Heures». «Wir haben versucht, die Ausbreitung der Flammen zu verhindern.» Wichtige Verwaltungsdokumente des 1901 gegründeten Unternehmens hätten jedoch noch rechtzeitig gesichert werden können.

Zwei Personen, die auf der linken Seite des Gebäudes leben, wurden umgehend evakuiert. Im Nachbarshaus wurden sechs Personen evakuiert. Es sei niemand verletzt worden. «Wegen des dichten Rauchs stellten wir zudem erst sicher, dass die Fenster der benachbarten Wohnhäuser gut verschlossen sind und die Menschen somit den Rauch nicht während des Schlafs einatmen», so Stauffer.

Die hohe thermische Belastung der Mühle, deren Innenraum hauptsächlich aus Holz besteht, sowie herunterfallende Elemente habe die Feuerwehrleute lange daran gehindert, nach innen zu gelangen. Die Ursache des Feuers sei noch unklar, die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch