Zum Hauptinhalt springen

Massenkarambolage auf der Autobahn A2

Im Tunnel Eich kam es zu einer Auffahrkollision mit elf Fahrzeugen. Neun Personen wurden verletzt.

Auf der A2 zwischen Luzern und Sursee musste am Freitagmorgen ab der Ausfahrt Sempach gesperrt werden. (Video: Tamedia)

Im Tunnel Eich auf der Autobahn A2 bei Sempach hat sich am Freitagmorgen eine Massenkarambolage mit elf beteiligten Fahrzeugen ereignet. Der Unfall ereignete sich kurz nach 6.30 Uhr in Fahrtrichtung Norden. Wie die Luzerner Polizei mitteilte, kam im Tunnel Eich aus noch nicht geklärten Gründen der Verkehr ins Stocken. Ein Autofahrer musste deswegen seinen Wagen anhalten. Darauf kam es zu mehreren Auffahrunfällen, in die elf Fahrzeuge verwickelt waren. Neun Personen wurden verletzt.

Bei den Unfällen wurden total neun Personen verletzt, unter ihnen zwei Kinder. Sie wurden von Ambulanzen in verschiedene Spitäler gebracht. Nach Angaben der Polizei wurde eine Person mittelschwer verletzt, die anderen leicht. Der Sachschaden dürfte mehrere zehntausend Franken betragen.

Damit die Verletzten und die verunfallten Fahrzeuge geborgen werden konnten, wurde der Autobahntunnel für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr Richtung Norden wurde zunächst in Sempach von der A2 geleitet. Ab 8.45 Uhr wurde der Verkehr im Tunnel Eich in der Weströhre im Gegenverkehr geführt. Seit 10.45 Uhr ist der Tunnel in beiden Richtungen wieder normal befahrbar.

Im Tunnel Eich kommt es immer wieder zu Unfällen. Am Mittwochmorgen waren bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen fünf Personen verletzt worden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch