Zum Hauptinhalt springen

Sechs Verletzte auf A1 nach Auffahrunfall mit drei Autos bei Bern

Bei der Raststätte Grauholz bremste ein Auto kurzzeitig stark ab – in der Folge kam es dahinter zu einer Auffahrkollision.

Mehrere Fahrzeuge waren involviert: Ein Bild des Unfalls bei Grauholz. (23. September 2018) Bild: 20 Minuten
Mehrere Fahrzeuge waren involviert: Ein Bild des Unfalls bei Grauholz. (23. September 2018) Bild: 20 Minuten

Auf der Autobahn A1 bei der Raststätte Grauholz nahe Bern ist es am Sonntag zu einer Auffahrkollision zwischen drei Autos gekommen. Insgesamt sechs Personen wurden dabei verletzt, zwei von ihnen schwer.

Laut der Kantonspolizei Bern ereignete sich der Unfall kurz vor 17 Uhr. Gemäss aktuellen Erkenntnissen fuhr ein Auto auf dem Normalstreifen in Richtung Bern, als es aus noch zu klärenden Gründen auf Höhe der Autobahnraststätte Grauholz kurzzeitig stark abbremste. In der Folge kam es dahinter zu einer Auffahrkollision von drei nachfolgenden Autos.

Die insgesamt sechs Insassen der drei kollidierten Fahrzeuge wurden allesamt beim Unfall verletzt. Der Beifahrer und eine der Mitfahrerinnen des mittleren verunfallten Autos wurden beim Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt und mussten zunächst von der Berufsfeuerwehr Bern aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Schaulustige behinderten Verkehr auf Gegenfahrbahn

Der genannte Beifahrer sowie eine zweite Mitfahrerin im gleichen Auto wurden wegen ihrer schweren Verletzungen jeweils mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen. Der Lenker und die aus dem Auto geborgene Mitfahrerin von diesem Fahrzeug wie auch die Lenker der beiden anderen in die Kollision verwickelten Autos wurden mit insgesamt drei Ambulanzen ins Spital gebracht.

Die Autobahn A1 in Richtung Bern musste für die Dauer der Rettungs-, Unfall- und Bergungsarbeiten während rund zweieinhalb Stunden komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde zwischenzeitig über die Autobahnraststätte Grauholz an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu grösseren Verkehrsbehinderungen. Wegen zahlreichen Schaulustigen staute sich der Verkehr auch auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Zürich.

Unfall auch auf der A1 bei Zürich

Bei Zürich beim Gubristtunnel hatte sich zuvor ein weiterer Unfall auf der A1 ereignet. Der Tunnel war in Richtung Bern gesperrt, Umleitungen wurden eingerichtet. Der TCS berichtete von einem Zeitverlust von mehr als einer Stunde. Mittlerweile ist der Tunnel allerdings wieder befahrbar.

Der Gubristtunnel musste nach einem Unfall gesperrt werden. Bild: 20 Minuten
Der Gubristtunnel musste nach einem Unfall gesperrt werden. Bild: 20 Minuten

SDA/mch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch