Zum Hauptinhalt springen

Vor dem Start der Biennale: Berset eröffnet Schweizer Pavillon

Einen Tag vor der offiziellen Eröffnung der 56. Kunstbiennale in Venedig stellen sich am Freitag die letzten Länder mit ihren Kunstschauen vor - darunter auch die Schweiz. Der von Pamela Rosenkranz bespielte Pavillon wird von Bundesrat Alain Berset eingeweiht.

Installation von Pamela Rosenkranz im Schweizer Biennale-Pavillon
Installation von Pamela Rosenkranz im Schweizer Biennale-Pavillon
Keystone

Die 1979 in Altdorf geborene Künstlerin Rosenkranz hatte ihren ersten Soloauftritt in der Schweiz 2010 im Centre d'art contemporain in Genf, es folgte 2012 eine monografische Ausstellung in der Kunsthalle Basel. Mittlerweile ist die Künstlerin auch auf allen wichtigen Messen präsent, vorab an der Art Basel und Hongkong. Am Samstag wird die Biennale, die weltweit wichtigste Kunstausstellung, mit der Vergabe der Goldenen Löwen eröffnet. Der Nigerianer Okwui Enwezor kuratiert die internationale Schau, die am 22. November endet, unter dem Titel "All the World's Futures". Neben der Schweiz präsentieren sich 90 Länder mit nationalen Ausstellungen. Sie haben ihre Pavillons in den Giardini, im Arsenale und im historischen Zentrum der Stadt. Erstmals mit dabei sind Grenada, Mauritius, die Mongolei, Mosambik und die Seychellen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch