Zum Hauptinhalt springen

Zwei Menschen schwer verletzt nach Absturz von Kleinflugzeug

Im Auenfeld bei Pfäffikon ZH ist am Mittwochabend ein Kleinflugzeug abgestürzt. Die beiden Insassen, ein 35-jähriger Fluglehrer und sein 40-jähriger Schüler, wurden dabei schwer verletzt.

Die Verletzten wurden mit Rettungshelikoptern ins Spital geflogen, teilte die Kantonspolizei Zürich am Mittwochabend mit. Sie seien ausser Lebensgefahr. Am Schulungsflugzeug entstand grosser Sachschaden.

Warum das Flugzeug gegen 18:30 Uhr abstürzte, war zunächst unklar. Die Kantonspolizei Zürich, die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland sowie diverse Spezialisten klärten die genauen Umstände derzeit ab, hiess es in der Mitteilung.

Ganz in der Nähe der Absturzstelle befindet sich der kleine Regionalflugplatz Speck-Fehraltorf. Dieser wird gemäss Wikipedia-Eintrag vorwiegend von einmotorigen Flugzeugen sowie von Segelflugzeugen genutzt. Ob das Kleinflugzeug beim An- oder Abflug auf diesen Flugplatz abstürzte, war vorerst unklar.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch